(06.11.2021) Nach dem ernüchternden Pokal-Aus waren die jungen Immenstaaderinnen immer noch ziemlich dezimiert zum 3. Spieltag nach Muttensweiler gefahren, krankheits- und urlaubsbedingte Absagen sorgten beim Trainer vor der Abfahrt schon für Enttäuschung. Aber sie „wollten das Beste daraus machen“ und schlugen sich bemerkenswert, was eigentlich nicht zu erwarten war. Nachdem die ersten beiden Sätze mit 27:25 und 25:27 sehr ausgeglichen waren, wurde der 3. Satz klarer gewonnen (25:19), ehe Damen 2 im 4. Satz komplett einbrach (8:25). Für den Entscheidungssatz wurden nochmal alle Körner gesammelt, sodass dieser mit 15:10 gewonnen wurde. Das bedeutet Platz 4 in der Tabelle.

Immenstaad spielte mit Chiara, Lavinia, Saide, Sofie, Sophia, Tatjana und Vittoria.