(02.02.2019) Da Stammspieler fehlten, trat die FZM am 6. Spieltag gegen das Oberteuringen Cappuccino-Team und Baindt 1 wieder einmal in einer neuen Aufstellung an.

Gegen Oberteuringen begann das Spiel solide, jedoch ohne den notwendigen Druck. Dies wurde direkt mit dem Satzverlust bestraft. Dann raffte sich die FZM auf, verstärkte Angriff und Block, übernahm zunehmend die Regie und glich so aus. Jetzt lief es richtig gut, schnell ging die FZM im Entscheidungssatz mit 21:11 in Führung. Doch wieder schalteten die FZM angesichts des vermeintlich sicheren Sieges einen Gang zurück und ermöglichten Oberteuringen, zum 24:24 gleich zu ziehen. Schließlich setzte sich die FZM mit 26:24 durch. Puh!

Begegnete die FZM im 1. Satz des 2. Spiels Absteiger Baindt noch auf Augenhöhe, wurde im 2. Satz die Überlegenheit der Gegner deutlich sichtbar: Baindt glänzte mit beeindruckendem, fehlerfreiem Spiel. Obwohl die FZM zwischendurch mit starken Angriffen glänzte, holte Baindt fast alle Bälle und brachte ihrerseits die Angriffe ins Ziel. Entsprechend deutlich gingen hier beide Sätze an Baindt.