(13.01.2019) Beim Heimspieltag in der Linzgauhalle traf die FZM im 1. Spiel auf die Mannschaft aus Langenargen. Hier erwischte sie einen hervorragenden Start, holte sich mehrere Punkte Vorsprung heraus und konnte diese bis zur Satzmitte verteidigen. Danach ließ die Konzentration nach und Langenargen kämpfte sich heran. Schließlich hatte die FZM das Glück des Tüchtigen und konnte diesen mit 26:24 für sich entscheiden. Der 2. Satz verlief ähnlich, allerdings bewahrte die FZM ihren Vorsprung und entschied diesen mit 25:21 für sich - die ersten 3 Punkte in der Rückrunde.

In der 2. Begegnung gegen Mühlhofen startete die FZM fast genauso furios und hatte kurz vor Satzende einen deutlichen Vorsprung. Dann riss der Faden, und aus dem Spielstand von 22:17 wurde ein 24:26. Also hieß es im 2. Satz nachlegen, und diesmal konnten sie den erzielten Vorsprung sicher zum 25:19 verteidigen. Im 3. Satz ließen dann Kräfte und Konzentration nach, viele Aufschlagfehler taten ein Übriges, und Mühlhofen gewann mit 25:16. Aber immerhin 1 Punkt erzielt.