Zum 15. Mal fand vergangenes Wochenende bereits der Fischbacher Halbmarathon mit dem Viertele und weiteren angebotenen Laufdisziplinen statt. Für den TuS Immenstaad startete Rodrigo Otey von den Triathleten beim Viertele-Lauf über 10,4 km.

Die äußeren Bedingungen waren ideal, so dass sich insgesamt fast 250 Läuferinnen und Läufer angemeldet hatten. Die Strecke musste nur geringfügig, aufgrund der neuen B31 Bebauung, geändert werden. Bekannt ist die Strecke vor allem für ihre ca. 70 Höhenmeter. Ein gleichmäßiger Rhythmus ist somit kaum möglich. Die Läuferinnen und Läufer müssen ihre Körner gut einteilen und an den richtigen Stellen Tempo rausnehmen und dann wieder Fahrt aufnehmen können. Insgesamt kamen 225 Läuferinnen und Läufer im Ziel an , lediglich drei haben den Lauf nicht beendet. Wegen der welligen Strecke hatte sich Rodrigo Otey zu einem kontrolliert defensiven Start entschieden, da bereits auf die ersten 1,5 km spürbare 30 Höhenmeter zu überwinden waren. Danach konnte bis ca. km 6,5 Fahrt aufgenommen und die vielen kleinen Wellen einigermaßen im eigenen Rhythmus gelaufen werden. Wie jedes Jahr bildete bei etwa km 7 die Rampe bei Haus am Wald eine markante Stelle, die jeder/ jedem Läuferin/ Läufer regelmäßig den Stecker zieht. Nach dieser steilen Rampe muss man auf jeden Fall noch einige hundert Meter kontrolliert laufen, ehe man ab ca. km 8 spürt und weiß, dass es wieder bis zum Ziel bergab geht. Otey hatte sich seine Körner eingeteilt und konnte hier noch mal Fahrt aufnehmen. Am Ende lief er 41 Min. 38 Sek. und war sehr zufrieden mit dieser Zeit. Er wurde 13. im Gesamtfeld und 2. in seiner Altersklasse.

IMG 20180414 1522251 1 

IMG 20180414 1320396 1