Nach einem ernüchternden Saisonstart mit der 0:3 Niederlage in Meßkirch hatte unsere Erste schon im ersten Heimspiel der Saison richtig Druck, um

1. nicht gleich dem ausgegeben Saisonziel "Platz1-3" hinterher zu hecheln

2. nicht das fünfte Derby in Folge zu verlieren.

Die Reaktion auf dem Platz war beeindruckend (...anscheinend auch aufgrund etwas anspornender Ansprache unter Woche!).  

Mit einem völlig verdienten 4:0-Sieg wurden der erste Dreier der Saison eingefahren.

Von Beginn an waren wir aggressiver und lauffreudiger, so dass unsere Gäste auf dem nassen Kunstrasen in der ersten Hälfte selten konstruktiv den Weg über die Mittellinie fanden. Folgerichtig gingen wir daher nach 18 Minuten durch einen Treffer von Jonas Heberle in Führung. Durch das weitere hohe Pressing erzwangen wir dann in der 26 Minute das 2:0 durch ein Eigentor der Gäste. In der ersten Hälfte war weiterhin der TuS Herr im eigenen Haus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es aber eine Schrecksekunde, als nach einem Eckball der Gästestürmer aus fünf Metern völlig frei zum Kopfball kam, unser Keeper Alex Schmidt mit einem klasse Reflex den Anschlusstreffer verhindern konnte.

Die zweite Hälfte begannen die Gäste deutlich kämpferischer, so dass die Partie nun etwas offener wurde, ohne dass auf beiden Seiten klare Torkationen herausgespielt werden konnten. Mit zunehmender Spieldauer bekam der TuS aber wieder mehr Kontrolle ins Spiel und nach einem tollen Angriff über unsere rechte Seite wurde der völlig freistehende Stefan Abadzic regelwidrig am Torschuss gehindert. Konsequenz: Rote Karte und Elfmeter, den Stefan dann selbst zum 3:0 versenkte. Damit war das Spiel entschieden.

Fast mit dem Schlusspfiff des souverän und völlig unaufgeregt leitenden Schiedsrichter Mario Barisic erhöhte Noah Rockstroh mit einem strammen Schuss unter die Latte auf 4:0, was aufgrund des Spielverlaufs auch in dieser Höhe nicht unverdient war.