Am vergangenen Freitag war die AH zu einem AH-Turnier in Sigmaringendorf eingeladen. Die dortige Sporthalle ist nicht nur riesig, sondern auch relativ neu. Eröffnet wurde diese im November 2017 und ja, der Bürgermeister der den Neubau initiierte heißt Henne. Es besteht also noch Hoffnung für Immenstaad.

Große Hallen haben aber auch einen Nachteil: Man braucht viele Spieler!

Die hatten wir (vielleicht auch aufgrund der Entfernung) leider nicht. Statt der ursprünglich geplanten 5 Feldspieler + Torwart musste wegen unserer Teilnahme mit 4 + 1 gespielt werden. Auswechselspieler – Fehlanzeige.

Die Begrüßung fiel sehr herzlich aus und wir bekamen direkt vor dem ersten Spiel schon Angebote Spieler aus Sigmaringendorf leihweise gestellt zu bekommen (die hatten 5 Auswechselspieler auf der Bank). Hochmotiviert und ehrgeizig wollten wir uns aber alleine durch die 6 Gruppenspiele schlagen.

Bereits im ersten Spiel des Turniers um 18 Uhr - Sigmaringendorf gegen Sigmaringen/Unterschmeien - zeigte sich die eingespielte Klasse der Gastgeber, die großzügig mit 5 Auswechselspielern, 4:1 deutlich siegten. Die Klasse zeigten sie auch über die weiteren Spiele, es folgten weitere Siege: 4:0 gegen AH Gühring, 3:1 gegen Sauldorf, 6:1 gegen Bingen und 6:0 gegen Laiz.

Doch nun zurück zum TUS Immenstaad. Wir hatten unser erstes Spiel gegen Sauldorf. Als wir da das erste mal auf dem Platz standen merkte man schon, dass es wirklich viel Platz zum spielen gibt.

Den nutzten wir aber auch gut aus, ließen den Ball in den eigenen Reihen Kreisen bis Alex die Lücke zum Tor sah und den Ball flach ins lange Eck einschob. Sauldorf war etwas irritiert und ließ uns weiter kombinieren so das erneut Alex nach Zuspiel von rechts den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Wenig später tankte sich Nour auf der rechten Seite durch um den Ball gekonnt ins lange Eck zu zimmern.

Obwohl wir zum schonen etwas Tempo rausnahmen erspielten wir uns zahlreiche weitere Chancen die wir aber ungenutzt ließen.

Im Zweiten Spiel stand uns die AH Gühring gegenüber. Die spielten in Original VFB Stuttgart Trikots, da sollte dann wohl nix schiefgehen.

Das Spiel begann etwas verhaltener, man sagt wohl langsames abtasten dazu. Bis Nour einen Ballgewinn im Mittelfeld eiskalt ausnutzen konnte. Wenig später, erneuter Ballgewinn im Mittelfeld, diesmal auf der rechten Seite von Stefan. Der anschließende Diagonalpass kam zwar nicht durch sondern prallte zentral ab so das Alex mit Links (!) den Ball rechts unten einschieben konnte. Mit der 2:0 Führung konnten wir den Gegner nun etwas kommen lassen und konnten durch einen Konter Ball vom linken Flügel ins Zentrum von Alex in den Winkel.

Doch die Gegner ließen nicht locker und trotzen uns wenig später das 1:3 ab.

Doch wir blieben bei unserer Kontertaktik. Einen hohen Ball von Nour ins Zentrum konnte Stefan Souverän verwandeln. Die letzte Minute brach an, die Musik ertönte. Nochmal ein Schuss auf unser Tor, souverän gehalten von unserm Youngster Jan. Da sah er seine Chance gekommen. Abwurf auf Stefan auf der rechten Seite, dann hinterher, im Doppelpass den Gegner ausgespielt und Sekunden vor dem Abpfiff als Torwart abgelocht. (Um es Vorwegzunehmen es blieb der einzige Torwarttreffer in dem Turnier.)

Im dritten Spiel stand uns der Gastgeber aus Sigmaringendorf gegenüber und wir wussten das wir das schwerste Spiel. Wir waren dauerhaft unter Druck und auch körperlich ging es hier deutlich intensiver zur Sache. Aber trotz allem Ehrgeiz blieb es immer fair. Dank der sehr guten Torwartleistung konnten wir lange das 0:0 halten. Ungefähr 3 Minuten vor Ende segelte ein Diagonalball von Christof Richtung Nours Rücken, eigentlich keine Chance ein Tor zu machen. Aber irgendwie bekommt er die Hacke hoch und der Ball segelt genau am Torwart vorbei ins Tor.

Die letzten Minuten waren dann nochmal Schwerstarbeit, aber wir ließen uns den Sieg nicht nehmen.

So langsam realisierten wir, dass hier wirklich was zu holen ist. Bis.... ja bis wir dann nochmal darauf hingewiesen wurden, dass nach den 6 Gruppenspielen der Erst- und Zweitplatzierte noch ein Finale spielen. Wir hielten dass zunächst für einen schlechten Scherz, hakten das Thema dann aber ab und sagten uns schon da: "Dann sind wir zumindest Turniersieger-Besieger."

Doch weiter der Reihe nach. Im Vierten Spiel wurden die Muskeln schon langsam müde, nur einer meinte er sei die ersten 3 Spiele fast gar nicht gelaufen und das zeigte er dann auch. Gegen den FC Laiz setzte sich Christof auf der linken Seite gegen 2 Spieler durch und versenkte den Ball gekonnt im Netz. Wenig später machte es Nour auf den anderen Seite ähnlich, rechts vorbei und hinein ins Vergnügen.

Der Gegner erspielte sich aber auch hier weitere sehr gute Möglichkeiten die Dank einer erneut sehr guten Torwartleistung aber keinen Schaden anrichten konnten.

Im 5. Spiel stand uns der SV Sigmaringen/Unterschmeien gegenüber. Das Spiel ist relativ schnell erzählt. Ein Gewaltschuss aus halbrechter Position und ein ausweichender Verteidiger ergeben einen machtlosen Torwart. 0:1. Dirketer Gegenzug nach dem Anspiel 1:1 durch Nour. Daraufhin intensives körperbetontes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch das Tor fällt erst als wir eine Ecke unglücklich selbst ins eigene Tor ablenken. Und es kommt was kommen muss: Direkter Gegenzug 2:2 durch Christof. Und so blieb es auch.

Das letzte Spiel gegen den SV Bingen konnten wir nochmal überraschend deutlich dominieren, die Tore schossen Stefan (2) Christof und Nour. Endstand 4:0.

Mit diesen Ergebnissen waren wir klar Erster, doch nun kam tatsächlich noch das Finale (um 21:40 Uhr !) und zwar erneut gegen Sigmaringendorf, die alle Spiele außer dem gegen uns gewonnen hatten.

Wie auch im Gruppenspiel wurde hier körperbetont aber fair gekämpft, bis zur Hälfte des Spiels konnte  keiner eine seiner wenigen Chancen nutzen. Aus halbrechter Position konnte dann aber Alex den Ball im Tor versenken. In dem anschließenden Sturmlauf der Gastgeber gelang Nour überraschend das 2:0. Wir versuchten nun das Spiel ruhig zu gestalten und über die Zeit zu bringen. Vertändelten aber den Ball und mussten 30 Sekunden vor Schluss noch den Anschlusstreffer hinnehmen.

Der Sieg und damit auch der Wanderpokal waren uns damit nicht mehr zu nehmen.

20190215 hallenturnier sigmaringendorf

20190215 hallenturnier sigmaringendorf sieger

Als Fazit bleibt festzuhalten: Wir haben in einer tollen Halle mit tollen Mannschaften ein tolles Turnier gespielt.

Es Spielten: Jan Kießling (1), Christof (3), Nour Mohamad Alhaj (7), Stefan Leistler (3) und Alex Schütz (5)