TuS Immenstaad – SV Deggenhausertal  2:0 (0:0)

In diesem für beide Teams richtungsweisenden Spiel begannen beide Teams nervös mit vielen Abspielfehlern und Unkonzentriertheiten im Spielaufbau. Erst nach 20 Minuten fanden beide Mannschaften ihren Rhythmus und hatten dabei gute Tormöglichkeiten. Die erste vergab Jonas Heberle auf Seiten der Gastgeber als er eine flache Hereingabe nach 25 Minuten aus Nahdistanz über den Querbalken jagte.

Danach hatten die die Gäste ihre beste Phase. Dabei bewahrte Immenstaads Torhüter Michael Müller in zwei Eins zu Eins Situationen gegen Rilli und Seubert sein Team vor einem Rückstand und auch. Auf Seiten der Gastgeber entstand nur noch durch Distanzschüsse von Mair und Heberle Gefahr vom dem Gästegehäuse.

Nach dem Seitenwechsel gab es einen offenen Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Die Gastgeber arbeiteten nun sehr aggressiv gegen den Ball und brachte die Gästeabwehr damit immer wieder in Bedrängnis.

Aus einer solchen Situation entstand auch das Immenstaader Führungstor. Einen katastrophalen Rückpass auf Torhüter Bentele konnte dieser nicht unter Kontrolle bringen und David Hofstetter nutzte diese Konfusion eiskalt zum Führungstreffer aus. Damit waren die Gäste gezwungen ihre Offensivbemühungen zu forcieren und kamen dabei auch zu Ausgleichschancen, doch Müller im TuS-Tor erwies sich wiederholt als Meister seines Fachs.

Auch auf TuS – Seite taten sich gute Konterchancen zur endgültigen Entscheidung auf, durch dauerte es bis zur 5. Minute der Nachspielzeit ehe Fitz auf Zuspiel von Rockstroh im Nachsetzen das 2:0 markierte und der TuS weiterhin mit makelloser Weste an der Tabellenspitze verbleibt.

Damit setzte sich das Team mit dem stärkeren Willen am Ende durch.

Am kommenden Samstag, 06. Oktober 2018  tritt unsere Mannschaft um 16 Uhr zum nächsten Auswärtsspiel in Kleinschönach  die heimstarke Mannschaft der SG Herdwangen- Schönach an und wird auch dort versuchen ihre Erfolgsserie fortzusetzen.

Tore: 1:0 (67.) David Hofstetter, 2:0 (90+5) Fitz

SR: Kölschbach (Emmingen-Liptingen)                  Zuschauer: 150