Am vergangenen Freitag lud der TSV Meckenbeuren wieder zu seinem AH-Turnier mit anschließender brasilianischer Nacht ein. Seit vielen Jahren ist die für uns eines der beliebtesten Turniere in der Region, weil das Rahmenprogramm mit Capoeira Sambatänzen und Caipiriniha wirklich super ist. Aber Fußball wurde auch gespielt.

Im ersten Spiel gegen den Vfl Brochenzell waren wir stetig unter Druck konnten einen Rückstand aber stets vermeiden. Etwas überraschend gingen wir dann mit 1:0 in Führung. Torschütze Zekayi. Wegen einer Tendelei in der Verteidigung mussten wir 5 Sekunden vor dem Schlusspfiff den 1:1 Ausgleich hinnehmen.

Das war bitter. In der Anschließenden Analyse einigten wir uns darauf, dass es aber nicht unverdient war.

Im zweiten Spiel standen wir dem Gastgeber TSV Meckenbeuren gegenüber. Nach einem geschmeidigen Doppelpass erzielte Meckenbeuren das 1:0. Im direkten Gegenzug konnte Peter allerdings flach durch die Beine des Keepers den Ausgleich herstellen. Erneut ein individueller Fehler, diesmal im Mittelfeld, sorgte für den 2:1 Endstand.

Das dritte Spiel gegen unsere Nachbarn aus Kluftern (die mit einer sehr jungen und fitten Truppe angereist waren) gestalteten wir endlich etwas kämpferischer. Wir gingen aber wieder mit 0:1 in Rückstand. Diesen konnte wir erneut durch Zekayi ausgleichen.

Im letzten Gruppenspiel standen wir dem SC Bürgermoos gegenüber. Hier besannen wir uns wir endlich auf unsere Klasse und unser Kombinationsspiel. So war es nicht überraschend, das wir nach Foul an Zekayi einen 9m zugesprochen bekamen. Nach der alten Fußballerweisheit „ der gefoulte schießt nicht selbst“ trat, anstelle von Zekayi, Stefan an.

Wir freuen uns schon auf die Kiste Bier! Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Im nächsten Angriff machte es Stefan aber besser, nach einem Solo über den halben Platz schob er den Ball souverän zum 1:0 ein. Weitere Chancen blieben zunächst ungenutzt bis nach einer schön herausgespielten Kombination Alex nach Assist von Zekayi den 2:0 Endstand markieren konnte.

Damit waren wir mit 5 Punkten Gruppendritter hinter Meckenbeuren und Kluftern. Auch die verschenkten 2 Punkte aus dem ersten Spiel hätten uns übrigens nur zum dritten Platz gereicht.

Im Spiel um Platz 5 standen wir dann dem SV Ettenkirch gegenüber. In einem munteren Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten. Verletzungsbedingt stand hier Harald im Tor, Klaus verweilte auf der Bank. Die Chancen blieben auf beiden Seiten ungenutzt wobei wir leichte Vorteile hatten.

Im Anschließenden 9m Schießen kam die taktische Finesse durch und wir wechselten als erstes den Torwart aus.

Bei 3 Schützen durften wir vorlegen. Benny Hausknecht verwandelte Souverän zum 1:0. Beim Ausgleich zum 1:1 hatte Klaus die Fingerspitzen noch dran. Der Ball landete aber dennoch im Netz.

Nächster Schütze Zekayi: 2:1 (erwartungsgemäß Souverän verwandelt!)

Den nächsten Schuss von Meckenbeuren parierte Klaus dann genauso souverän.

Aller Druck lastete nun auf Peter. Der ließ sich aber nicht nervös machen und schob den Ball gekonnt ins linke untere Eck ein.

Endstand 3:1 und ein akzeptabler 5ter Platz.

Anschließend verweilten wir noch auf der brasilianischen Nacht und genossen die gute Stimmung bei Caipirinha und Sambarhytmen.

Es spielten: Peter Kabiri, Klaus Negrassus, Harald Freier, Gheorge Suciul, Stefan Regner, Zekayi Erdem, Benny Hausknecht, Alex Schütz.