Unter dem oben genannten Motto findet jedes Jahr das AH-Turnier in Fischbach statt. Auch dieses Jahr waren wir als TUS wieder mit von der Partie und fuhren mit dem gewohnt kleinen Kader nach Württemberg. Dort kam uns in „alleingelassener Spieler von Eriskirch gerade recht.

Seine Manschaft hatte abgesagt und vergessen ihm Bescheid zu geben. So hatten wir dann zumindest einen Auswechselspieler (Hatten wir das nicht schon mal?). Nun ja, eigentlich geht Gazi ja fast als Immenstaader durch, er hat vor Ewigkeiten auch in Immenstaad gespielt, von den mitgereisten kannte ihn aber keiner.

So nun zum Sport, im ersten Spiel waren wir alle Lahm und so lagen wir schnell mit 1:0 gegen den SC Markdorf zurück. Wir konnten uns noch einige Chancen erspielen, die aber alle nicht verwertet wurden. Kurz vor Schluss erhöhte der SCM dann auf 2:0 (das wird noch wichtig).

Im Zweiten Spiel gingen wir dann schon deutlich engagierter zu Werke konnten aber erneut kein Tor erzielen, so musste uns der FC Kluftern hier mit einem Eigentor zum 1:1 aushelfen.

Erneut begannen die Rechenspiele, ob es noch reichen könnte für’s Halbfinale. Kar war wir müssen gewinnen. Diesmal spielten wir richtig gut und hätten Mindestens mit 4:0 gewinnen müssen, ließen die meisten (zum Teil 100 prozentigen) Chancen aber liegen. So reichte am Ende das 1:0 gegen den TSV Fischbach - das entscheidende Tor erzielte Benny Hausknecht- nur für 3 Punkte.

Aufgrund der schlechteren Tordifferenz reichten die 4 Punkte nur für das kleine Halbfinale. Gegen die jungen Burschen von Inter Bleistift spielten wir befreit auf und konnten durch 2 Tore von Zekayi verdient gewinnen.

Im kleinen Finale mussten wir uns dann leider den Nachbarn aus Kluftern mit 0:2 geschlagen geben.

Der Abend fand trotz der durchwachsenen Leistung einen harmonischen Ausklang bei kühlem Bier und heißen Würschten.

Es spielten: Michael Hautsch, Zekayi Erdem, Benny Hausknecht, Bene Rist, Stefan Weiß, Gazi (Eriskirch), Alex Schütz