Man sollte meinen nachdem das Vatertagsturnier Kluftern seit ca. 20 Jahren jedes Jahr im AH-Kalender steht sollte es kein Problem sein bei einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 17 Spielern 11 Spieler für ein Turnier zusammen zu bekommen.

Doch weit gefehlt. 34 Absagen + Absagen der kompletten Mannschaften von Meersburg, Salem und der Bodenseeschule führten dazu, dass wir mit aktiven Spielern aus Erster und Zweiter Mannschaft und passiven Spielern, d.h. Spielern die nur noch trainieren wollen (Ü60) gerade mal 14 Spieler stellen konnten.

Wir starteten überraschend gut ins Turnier mit einem 0:0 gegen Bermatingen, bei einer besseren Torausbeute wäre hier auch ein Sieg drin gewesen.

Das zweite Spiel gegen den SC Markdorf (die mit einer echten AH spielten) konnten wir uns 2:1 durchsetzen. Die Tore schossen Funki nach genialer Vorarbeit von Nour und Zekay ebenfalls nach Vorabreit von Nour.

Im Spiel gegen die BSG sorgten zwei Aussetzer von A. Schütz für einen schnellen 2:0 Rückstand. Der sich in einem 3:0 Rückstand manifestierte.

Im vierten Spiel gegen Fischbach hatten wir zahlreiche Chancen, nutzte diese aber nicht konsequent. So sorgte nicht der Lattenknaller von Tobi H. für das 1:0 sondern der Abstauber von Micha Funk nach Doppelpass mit dem Pfosten nach Vorabreit von Micha Funk.

Im letzten Spiel gegen den FC Kluftern reichte Kluftern ein Unentschieden, dementsprechend passiv begannen sie. Ein Sieg wäre zwar drin gewesen aber das unentschieden geht durchaus in Ordnung.

Als Resümee bleibt ein Lob an Kluftern, die es als einziger Verein schaffen ein Großfeldturnier in der Region zu erhalten.

Und für uns immerhin ein dritter Platz, der mit ca. 1,5 Kg Speck im nächsten Training gefeiert wird.

Abschließend ein herzlichen Dank an alle Teilnehmer (Zekayi, Karl, Rolf, Simon, Christof, Tobi, Nour, Alex, Daniel, Harald, Bene, Stefan und Funki) und eine Nachricht an alle anderen: Wenn ihr keine Turniere oder Spiele spielen wollt braucht ihr auch keinen AH-Leiter!