(17.12.2017) Zwei Niederlagen die schmerzen: gegen die Tabellennachbarn aus Leutkirch kamen die Rehas erst Mitte des 2. Satzes ins Spiel und schafften die Wende nicht mehr.

Gegen die Tabellenführer aus Kressbronn entwickelte sich über 2 Sätze ein recht enger Schlagabtausch. Satz 1 ging an Kressbronn, Satz 2 an Immenstaad. Im Entscheidungssatz setzten die alten Hasen aus Kressbronn mit raffinierten Aufschlägen den Annahmeriegel der Rehas ziemlich unter Druck, die Aufholjagd reichte leider nicht zum ganz großen Erfolg.

Damit rutschen die Rehas ins untere Tabellendrittel und hoffen in der Rückrunde auf die Genesung der verletzten Spieler.