Chantal Laboureur & Julia Sude werden Zweite

(07.05.2017) In einem mitreißenden Endspiel gegen Chantal Laboureur und Julia Sude behielten (diesmal noch?) die Olympiasiegerinnen Ludwig und Walkenhorst ganz knapp mit 2:1 (27:29, 21:19, 25:23) im Tiebreak die Oberhand.

Tags zuvor verloren beide Teams ihre Viertelfinalspiele, mussten dafür am Sonntag bereits um 09:00 Uhr wieder auf dem Court stehen. Chantal & Juli kämpften zunächst gegen Itllinger / Meersmann ums Weiterkommen und besiegten im Halbfinale ziemlich klar die Mitkonkurrenten Borger / Kozuch.

Für beide Top-Duos geht es nun weiter zum nächsten Turnier der FIVB World Tour nach Rio de Janeiro. Am Mittwoch steigen sie in den Flieger Richtung Brasilien. Und das trotz der Final-Niederlage mit einem guten Gefühl für die anstehenden Aufgaben, wie Chantal Laboureur sagt: „Es war gegen Laura ein bisschen tricky, sie schlägt mit rechts oder links, je nachdem, wo der Ball steht. Es ist jetzt aber auch nicht so, dass man unbedingt gewinnen muss, nur, weil Laura angeschlagen ist. Wir setzen uns immer Teil-Ziele für jedes Spiel, für jeden Satz, wenn wir die erfüllen, sind wir zufrieden. Wir fühlen uns gut, sind aber noch nicht bei einhundert Prozent. Die Vorbereitung war lang genug, es ist schön, dass es jetzt wieder losgeht“, so Laboureur.