Immenstaader Triathleten erfolgreich in Freiburg

Andreas Grebe und Rodrigo Otey laufen erfolgreich den 14. Freiburger Halbmarathon und Marathon. Der Freiburger Halb- und Marathon hat sich zu einer festen Größe bei den Frühjahrsläufen etabliert. Traditionell im frühen April herrschen dort schon meistens angenehme Temperaturen, die den Läuferinnen und Läufer entgegen kommen. Die Strecke ist variabel, es wechseln sich lange gerade Abschnitte mit welligen Abschnitten, wo es gilt das Tempo anzupassen. Einige scharfe Kurven machen es den Läuferinnen und Läufer noch mal schwerer, da sie wiederum einen Rhythmuswechsel meistern müssen. Bei der 14. Auflage letzten Sonntag am 2.4.2017 startete Rodrigo Otey über die Marathonstrecke. Das Wetter war ideal, anfangs noch wolkig, leicht windig und mit 12 Grad für die meistens Teilnehmerinnen und Teilnehmer geradezu traumhaft, startete Otey als einer von etwa 870 angemeldeten Läufern. Die erste Hälfte lief für ihn sehr gut. Bei der zweiten Runde musste er jedoch etwas das Tempo rausnehmen, um auch ganz sicher am Ende anzukommen. Er lief schließlich 3 Std. 20 Min. und war mit seiner erreichten Zeit ordentlich zufrieden.

In der Altersklasse AK 50 (also der Startergruppe mit einem Lebensalter von 50-54 Jahren) trat Andreas Grebe bei der Halbmarathon-Distanz an und belegte in dieser Klasse den 90 Platz bei insgesamt 553 sog. Finishern. Mit dieser achtbaren Platzierung rangierte er im vorderen Starterfeld.

Er ging das Rennen beherzt an und konnte das angeschlagene Tempo dank seiner Entschlossenheit und Willenskraft bis zum Ende durchhalten. Er belohnte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit und blieb das erste Mal in seiner Sportlerkarriere mit 1:39:34 Stunden unter der Marke von 1:40. Er zeigte damit, dass man mit fortschreitendem Alter noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten ist.

IMG 20170402 1028122 1

                       Andreas und Rodrigo