TuS Immenstaad – FC Kluftern 1:0 (0:0)

Beide Mannschaften begannen in diesem Lokalderby sehr vorsichtig, wobei der TuS zunächst den größeren Offensivdrang entwickelte. Bereits nach 6 Minuten scheiterte Jonas Heberle alleine vor Torhüter Schnell, nach 12 Minuten brachte Mario Riegger den Ball zwar am Torhüter vorbei,

doch der Ball kullerte auf der Torlinie entlang bis ein Abwehrspieler endgültig klären konnte. Erst nach etwa 20 Minuten kamen die Gäste erstmals gefährlich vor das Immenstaader Gehäuse, aber der Abschluss von Rudolph blieb harmlos. Die jetzt spielbestimmenden Gastgeber hatten durch Heberle, Riegger und F. Mayer weitere gute Möglichkeiten zum Führungstreffer, ließen dabei aber die letzte Konsequenz und Konzentration im Abschluss vermissen.

Nach dem Seitenwechsel begann der TuS erneut druckvoll und nach einem Eckball von Homburger gelang dem bis dahin agilen aber glücklosen Heberle per Kopf der längst überfällige Führungstreffer. Bis zur 70. Minute hätten die Gastgeber wiederum durch Heberle, Riegger und Rockstroh alles klar machen können, doch zu zaghaft und leichtfertig wurden beste Möglichkeiten vergeben.

Als Rockstroh bei den Gastgebern nach 75 Minuten wegen vermeintlichem Zeitspiel mit Gelb – Rot vom Platz musste, begann sich das Spiel komplett zu drehen. Die Gastgeber verloren plötzlich die Ordnung im Spiel und Gäste witterten Morgenluft,   drängten jetzt mit Macht auf den Ausgleich. Zunächst scheiterte Rudolph aus kurzer Distanz an Messmer im TuS – Tor und auch Strobel fand kurz darauf in ihm seinen Meister. In den Schlussminuten hätte sich die mangelnde Chancenauswertung der Gastgeber aber beinahe doch noch gerächt. Zwei Freistöße für die Gäste in Tornähe sorgten noch einmal für große Torgefahr vor dem TuS – Gehäuse und in Minute 95 prallte ein Kopfball der Klufterner vom Lattenkreuz wieder ins Feld zurück. Als Schiedsrichter Teufel aus Konstanz die Partie nach 98 Minuten endlich abpfiff war die Erleichterung beim TuS deutlich zu spüren.

Mit diesem Sieg konnte unsere Mannschaft die Position in der Spitzengruppe der Liga festigen und steht nächten Sonntag um 12:30 bei der Reserve des SC Markdorf vor einer weiteren schweren Aufgabe.  

Tor: 1:0 (50.) Jonas Heberle    Zuschauer  200      SR: Stefan Teufel (Konstanz)