Beim traditionellen Vatertagsturnier in Kluftern konnte die TuS-AH ihren Titel aus dem Vorjahr leider nicht verteidigen und musste sich mit Platz 4 zufrieden geben.

Beim einzigen Großfeldturnier wich die Vorfreude relativ schnell der Ernüchterung, nachdem das Auftaktmatch gegen den TSV Fischbach mit 0:1 verloren wurde. Die Gegner zeigten sich deutlich abgezockter als unser Team und auch in den folgenden beiden Spielen gegen den SV Bermatingen und die BSG Dornier fanden wir einfach keine Balance zwischen Angriff und Abwehr und so konnten wir ebenfalls kein Tor erzielen. Wenigstens ließen wir hinten auch nix zu, so dass wir uns beides Mal mit einem 0:0 trennten.

Gegen den SC Markdorf lief es dann etwas besser. Durch Tore von Matze Herrmann, Georg Suciul und Zekayi Erdem siegten wir deutlich mit 3:0. Wobei wir gegen ersatzgeschwächte Gegner noch deutlicher hätten gewinnen müssen.

Im letzten Spiel musste der FC Kluftern gewinnen, um Turniersieger zu werden. Das wollten wir selbstverständlich verhindern und wollten die letzten Reserven mobilisieren. Trotz einer guten Leistung und der lautstarken Unterstützung unserer Ersten, die uns bei ihrer feuchtfröhlichen Wanderung einen Besuch abstattete, mussten wir abermals eine 0:1-Niederlage einstecken.

Tja, es hat nicht sollen sein. Bitter war vor allem, dass wir zusehen mussten, wie der Speck aus Südtirol in diesem Jahr von einem anderen Team verspeist wurde.

Dabei waren: Klaus Negrassus, Alex Schütz, Stefan Weiß, Matze Herrmann, Daniel Mayer, Bene Rist, Karl Sauter, Rolf Balmer, Zekayi Erdem, Georg Suciul, Chris Fürderer, Alex Forster und Premium-Betreuer Pepino!