TSV Sipplingen - TuS-AH 6:1

Nach zwei Niederlagen in Folge fuhren wir hochmotiviert nach Sipplingen, um uns dort das dringend nötige Selbstvertrauen für das Vatertagsturnier in Kluftern zurückzuholen.

Bei tollem Sommerwetter konnten wir leider nur mit 12 Mann anreisen. Da die Gastgeber ebenfalls personelle Probleme hatten, einigten wir uns darauf, 10 gegen 10 zu spielen.Hört sich erstmal ganz vernünftig an, aber bei Sonnenschein, 25 °C und Original-Platzgröße hatten wir dann mehr Platz als uns wirklich lieb war.

Nichtsdestotrotz starteten wir furios und durch unser Pressing bis zur gegnerischen Torauslinie konnten wir nach einer Minute durch Christian Fürderer mit 1:0 in Führung gehen.Es zeigte sich schnell, dass wir läuferisch und spielerisch etwas besser waren als der Gegner und so konnten wir bis zur Halbzeit durch Itchy Mayer und nochmals Christian Fürderer auf 3:0 erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel mussten wir gegen die tief stehende Sonne spielen, was uns in unserem Kombinationsspiel doch sichtlich einschränkte. Durch eine starke Einzelleistung mussten wir dann das 3:1 hinnehmen, aber fast im Gegenzug konnte Matze Herrmann mit seinem starken linken Fuß den alten Abstand wieder herstellen. Das spielerische Highlight war dann der Treffer zum 5:1. Über fünf Stationen wurde der Ball direkt und passgenau auf die rechte Außenbahn platziert, wo Georg Suciul direkt flankte und Chris Fürderer für seinen dritten Treffer nur noch den Fuß hinhalten musste. One-Touch-Fußball vom Feinsten! (Wir sind so stolz auf uns!)

Den Schlusspunkt setzte Micha Hautsch, der ebenfalls nur noch zum 6:1 einschieben musste. Die Gastgeber ihrerseits vergaben noch einen Elfmeter. Unsererseits war es Peter Kabiri trotz guter Chancen leider nicht vergönnt, seinen ersten AH-Treffer zu bejubeln. Beim Pfostentreffer in der ersten Hälfte war es mal richtig knapp. Peter, das wird schon noch.

Bei Pizza, Schnitzel mit Pommes und Feierabend-Bier und -wein und -cola ließen wir einen erfolgreichen Fußballsommerabend im Sportheim in Sipplingen ausklingen.

Mit dabei waren: Klaus Negrassus, Alex Schütz, Stefan Weiß, Marco Theiling, Martin Ott, Patrik Mayer, Matze Herrmann, Georg Suciul, Peter Kabiri, Christian Fürderer, Michael Hautsch, Marco Loncar. Alle bestens betreut durch Erich Hund.