TSV Aach-Linz - TuS-AH 0:10

Mit einer sehr konzentrierten und überzeugenden Mannschaftsleistung konnte unsere AH einen deutlichen Sieg einfahren, wobei die Vorzeichen nicht die besten waren: Samstagabend, Flutlicht, windig, kalt, ein harter und großer Nebenplatz, nur 12 Spieler ... für unsere "Pflänzchen" nicht optimal.

Von Beginn an wurden aber die Gäste durch hohen läuferischen Aufwand am Spielaufbau gehindert und deren Fehler in der Vorwärtsbewegung eiskalt ausgenutzt. So stand´s zur Halbzeit schon 0:4, hätte aber bei konsequenter Chancenverwertung schon deutlich höher sein können.

Nach dem schnellen 0:5 nach dem Wiederanpfiff war auch der letzte Wille der Gastgeber gebrochen, so dass wir bis fünf Minuten vor dem regulären Ende das 0:10 erzielen konnten ... dann hatte der Schiedsrichter ein Einsehen und pfiff vorzeitig ab.

Gegen die durchschnittlich 10 Jahre älteren Gegner (das müssen wir der Fairness halber durchaus erwähnen) erzielten Tobias Heberle (4, inkl. Hattrick ... Tobi, jetzt wissen´s alle, Du brauchst es uns nicht jedes Mal erzählen), Carl Seifert (3), Matze Herrmann, Alex Schütz (mit dem Tor des Tages) und Libero Daniel Maier, der einen seiner gefürchteten Vorstöße krönte. Das war nur möglich, weil folgende Jungs ebenfalls grandios aufspielten: Michael Hautsch (der noch einen unberechtigten indirekten Freistoß am Fünfmeterraum sensationell entschärfte), Stefan Weiß, Bene Rist, Christof Dell, Alex Forster, Martin Ott, Marco Loncar mit Rund-um-Sorglos-Betreuer Erich Hund.

Zur Belohnung gab´s im gut gefüllten Sportheim in Aach-Linz sensationelle Hähnchen mit Pommes, sensationelle belegte Seelen, sensationellen Wurstsalat und Würstchen mit Brot ... sensationell! Getränke gab´s auch!